Selina Gassen | Moto-Cross | MX | Pfingsten 2015

Selina goes MX

Selina kenne ich nun schon eine Weile, allerdings ist das letzte Shooting schon eine Zeit her … Eine Chance Selina wieder vor die Linse bekommen bot sich anläßlich der jähr­lichen Moto-­Cross-Veranstaltung vom MSC-Wißkirchen zu Pfingsten, – denn Selina ist eine MX-Frau! MX ist ja eigentlich eher ein Ding für Kerle, aber ich habe nicht schlecht gestaunt, wie auch die Mädels mit Eifer und Energie diesen harten Sport betreiben. – OK, es sind nicht so viele, vielleicht noch nicht, denn auch hier holen die Mädels auf.

Übrigens, wenn ich hier von Mädels spreche, dann deshalb, weil es im Frauen-MX-Sport keine Altersklassen gibt. Da finden sich 16jährige ebenso wie 30jährige. Wobei die jüngeren sogar einen Vorteil haben, da sie bereits mit MX großgeworden sind und die Beherrschung der Bikes mit einer natürlichen Unerschrockenheit meistern, daß man schon erstaunt ist. Jedenfalls rasen die mit ihren Bikes die Strecke genauso rauf und runter, wie die männlichen Fahrer.

Zurück zu Selina: sie ist erst relativ spät zum MX-Sport gekommen und es war ihr erster größerer Wettbewerb. Entsprechend grundnervös war sie, als ich frühmorgens am Gelände ankam. – Verabredet hatten wir so eine Art Reportage über den Tag, – „ihren Tag!“. Denn MX ist nicht gerade ein grundsätzlich unfallfreier Sport … Das Wichtigste war deshalb erst einmal ohne Schrammen ankommen!

Dazwischen lagen insgesamt drei Läufe von je 20 Minuten. – Für mich an der Strecke war erst mal verblüffend, wie die fortwährende Körperbeherrschung auf den Maschinen und die hohe Konzentrationsleistung Moto-Cross zu einem kräftezehrenden Sport machen. Man sah es dann Selina auch am späten Nachmittag merklich an … Aber das alles war vergessen, weil sie über alle Läufe hinweg einen konstant mittleren Platz halten konnte … JUUUBEL!

Ein kleiner Nachtrag: noch Tage nach dem MX-Tag habe ich bei der Bildbearbeitung das knattern der MX-Bikes im Ohr gehabt … Lächelnd

Zurück