Auch das ist Burano: Martina Vidal - Venedig - Trip 2017

Auch das ist Burano: MARTINA VIDAL

Fortsetzung von »Farbe im Übermaß«  —  Aber Burano ist nicht nur ein Meer von Farben, sondern bietet ein großes Angebot an handgestickten Spitzen. – Gleich runter vom Wassertaxi / Fährboot, nur wenige Meter landeinwärts, – fällt man quasi in das Geschäft schlechthin: Martina Vidal. Ein Paradies für die Augen, gleich ob Mode, Wäsche, Tücher oder Deko, – alles vom Feinsten und so ge­schmackvoll und stilsicher, daß man sich am liebsten über Nacht einschließen lassen möchte.

Meine Frau und ich hatten Glück und trafen auf eine engagierte und super­freund­liche Verkäuferin, – wobei »Verkäuferin« stark untertrieben ist. Denn man merkte es ihr an, sie stand mit Leib und Seele für ihre Waren ein und erklärte uns bereit­willig die Herstellungsweise, die Historie dieses Geschäftes und die in Eigen­produktion hergestellten Waren. Insgesamt 40 Frauen arbeiten für Martina Vidal, jede auf ihre Weise hochspezialisiert und eine Meisterin in ihrem Handwerk, dem Spitzensticken.

Dann führte sie uns noch in die oberen Etagen (die normalerweise für den Publikumsverkehr nicht zugänglich waren). Dort saß gerade eine Mitarbeiterin und leitete eine junge Japanerin in dieses Kunsthandwerk an. Ja, wir durften sogar photographieren (was wegen der Designkopien aus Fernost sonst untersagt ist), – auch hier bereitet die Globalisierung diesem hochspeziaisierten Handwerks­betrieb ganz eigenen Probleme, – Asien kann es oft schneller und billiger.



Burano ist sicherlich der bunten Häuser wegen ein Hotspot. Aber der eigent­liche »Winner« an diesem Tag war Martina Vidal. Leider hatten wir viel zu wenig Zeit um noch mehr zu erfahren und zu photographieren!

Zu guter letzt erfuhren wir, daß man für ein echtes Stück von Martina Vidal nicht extra nach Venedig / Burano reisen muß. Die ausführliche Webseite hat auch inzwischen einen eigenen Shop … Lächelnd

___________________________________

Photos von meiner Frau und mir

Venedig Teil I
Venedig Teil II

Wer neugierig auf noch mehr Bilder ist, der mag sich die Bildstrecke in der Galerie ansehen.

Zurück