Zingst 2016 … Young Professionals

Zingst 2016 … Young Professionals

Zingst 2016 – Wieder waren die »Young Professionals« in der alten Panzerhalle eine der inter­es­santeren Austellungen. Das Grundkonzept der Vorjahre ( Zingst 2014 und 2015 ) blieb un­verändert:

In diesem Jahr stand die Ausstellung unter dem Motto-Thema »The new colorfulness of vision«. Beteiligt waren junge Photographen aus Österrech (Wien), Tschechien (Pilsen) und aus Deutschland (Greifswald).

Die Bilder vermitteln einige Eindrücke von der Ausstellung und den diesjährigen Arbeiten der Photographen, wobei ich zwei Arbeiten herausstellen möchte …

Emil Neuber und Mina Leitich – ein schlichtes Ensemble in schwarz-weiß und genau so auf eine Wand plaziert, wie sie auch vielleicht bei mir im Zimmer hängen könnten. Inhaltlich hat es mir das Porträt (oben rechts) angetan. Vielleicht »nichts Besonderes« ( … muß es eigentlich immer was Besonders sein ?? ), aber mich hat sowohl das Gesicht als auch die Lichtführung fasziniert, da stimmte einfach alles! Man fühlt sich sofort direkt angesprochen, – ganz im Wortsinn. Sehr schön!

Auch die Präsentation von Lena Kuzma fand ich sehr bemerkenswert: etwas verspielt, hinter­gründig und mit einem feinen Humor … Man sehe sich nur den kleinen Spiegel mit dem Strich­männchen im Staub an. Klein und fein. Auch ihren FaceBook-Eintrag in Goldrahmen fand ich witzig. – Lena traf ich dann noch irgendwo in der Ausstellung auf einen kleinen Smalltalk. Vielleicht hätte ich noch für ein Porträt nachfragen sollen, so blieb nur ein Schnappschuß auf den Galeriegang. Lächelnd

Natürlich liefern eine solche Ausstellung auch Gelegenheiten für eigene Schnappschüsse in interessanten Kulissen: der Kurator der Ausstellung, der selbst Hand anlegt (bravo!), – der Photograph mit großer Technik, der nachdenklich vor der Plakatwand steht, – ein Besucher, der sich neben den Exponaten sehr konzentriert für Details der Panzerhalle interessierte. – Ja, und dann noch die junge Frau, deren Bildsequenz man mit »Who's-That-Girl« betiteln könnte. Irgendwann war sie verschwunden, schade …

Zurück