Zingst … Umwelt-Fotofestival 2014

Zingst … Umwelt-Fotofestival 2014

Das Jahr 2014 geht zu Ende und der Besuch des Fotofestivals in Zingst ist eigentlich immer noch nicht so ganz abgefeiert. In Teilen schon: die wundervolle Ausstellung der „Young Professionals“, der etwas andere Workshop von Didier Ruef und das Shooting mit Steve & Sarah … Na ja, und dann nicht zu vergessen das Sahnehäubchen „Kira, die Strahlefrau“. Was soll da noch kommen?

Eigentlich nicht wirklich viel mehr. Außer vielleicht, wie ein kleiner Ort von nur ca. 3.500 Einwohnern sich für eine Woche mit rund 40.000 Besucher aufplustert und wie Photographen aus allen Teilen Deutschlands und der Welt diesen Ort wie eine Flutwelle überschwemmen.

Das Besondere dieses Fotofestivals ist, daß auch die Urbewohner des Darß geduldig diese verrückten Knipser aus aller Welt ertragen. Da wird auch schon einmal der amerikanische Urtraum eines Straßenkreuzers spontan für ein Shooting bereitgestellt oder ein kleiner Umweg gemacht, – man will ja nicht durchs Bild laufen … Immer ist die Stimmung total entspannt, keiner wird handgreiflich im Angesicht einer Kamera, einfach toll! Und hin und wieder trifft man neue / alte Bekannte aus Workshops, aus Kneipen oder vom Strand und freut sich über gemeinsame Schnappschüsse …

Teil und täglicher Höhepunkt dieses Events aus Vorträgen, Bilderschauen, Workshops, Photowalks und und und ... war die abendliche Bilderschau am Strand bzw. der Seebrücke: ein Treffpunkt für Photofreunde und Ergebnisschau des Tages. Bilder, Ergeignisse, Besonderheiten, – alles wird auf einer Riesenleinwand präsentiert. Alle Besucher drängen sich, wegen des Wetters am Abend auch schon einmal dicht gedrängt und eingehüllt in wärmende Decken. Und das bei dieser Treffen auch gelegentlich zwischenmenschliche Funken schlagen, – na, wen wundert es, bei dieser Kulisse?

Längst hat sich der Ort Zingst schlafen gelegt und Geschäfte, Eisdielen, Pizzerien und Buden haben aufgeklart. Doch die Unentwegten, die noch genug Energie haben, halten an der Sunbounce-Lounge oder am Strand-Café die Zeit an, bis spät nach Mitternacht. Denn wer am Tage photographiert und lange feiert, hat sich viel zu erzählen, gerne auch bei einem gerade neu-gemixten Longdrink ...

Hey, nicht zuletzt deshalb habe ich noch eine Woche (notwendigen) Erholungsurlaub drangehängt; die Bilder könnt ihr in der Galerie ansehen. – Also, Zingst ist eine Reise wert und für 2015 bereits gebucht ... Man sieht sich!

Zurück